4. – 4. Schuljahr

Ulrike Determann

Das gewisse Etwas

Design und Herstellung von individuellen Accessoires

Accessoires sind zwar nicht die Hauptsache der Mode, doch können sie ihr den besonderen Pfiff verleihen. Viertklässler versuchen sich selbst im Herstellen, Präsentieren und Bewerben von Designobjekten.

Mode und ihrer Wandelbarkeit kann kaum jemand entgehen. Auch kleinste Hingucker, die Accessoires der Mode, sind allgegenwärtig und werden in der Werbung angepriesen. Dies wissen auch die Viertklässler, die auf die Frage, was „Accessoires eigentlich sind, zwar kurz nachdenken, doch dann gute und plausible Erklärungen finden. Mit der wörtlichen Übersetzung „Zubehör können die meisten weniger anfangen als mit dem „gewissen Etwas. Anna meint, es sei nur eine Kleinigkeit, doch die mache das Outfit einer Frau perfekt. Sofort widerspricht Bruno, der auch Accessoires bei seinem Vater kennt. Ungläubig schauen einige Jungen. Darum machen wir die Probe.
Accessoires, wohin man schaut
„Schau dich um und nenne Accessoires, die du an deinen Mitschülerinnen und Mitschülern entdeckst, lautet nun die Aufgabe. Und schon kommen die ersten Meldungen: Annas Haarschmuck, Melinas Ohrringe, Stefanos Tuch, Peles Gürtel usw. Immer eifriger suchen die Kinder, und immer mehr wird gefunden.
Ordnungen finden
Als Nächstes bewegen sich die Mädchen und Jungen frei im Raum und betrachten sich gegenseitig genau. Auf ein Signal hin sollen sie sich in Gruppen gleicher Accessoires zusammenfinden. Es entstehen mehrere Gruppen: Brille, Haarschmuck, Uhr, Turnschuhe und Schmuck. Einige Kinder betonen, dass sie eigentlich mehreren Gruppen angehören bzw. weitere Gruppen bilden könnten, denn sie tragen mehrere Accessoires.
Notwendigkeit und Ästhetik
Innerhalb der Gruppen soll über die Frage „Warum trägst du dein Accessoire? nachgedacht werden. Zwei Unterschiede zeigen sich dabei: Die Notwendigkeit des Tragens (Brille, Turnschuhe, Uhr) und die reine Lust an der Schönheit (Haarschmuck, Schmuck). Doch schon die nächste Frage, wer das Accessoire ausgesucht hat, zeigt Homogenität, denn jeder durfte seines selbst wählen außer Hanna, die ihre Uhr als Geschenk erhielt. Warum gerade ein bestimmtes Modell gewählt wurde, bringt häufig die Antwort, sich vom „Normalen unterscheiden oder etwas „Farbe ins Äußere bringen zu wollen. Nun betrachten sich die Viertklässler innerhalb ihrer Gruppen gegenseitig, um zu klären: „Was verändert sich durch das Accessoire am Aussehen? Die Gruppe „Brille findet Attribute wie klug, flippig, witzig und erfinderisch, während die Gruppe „Turnschuhe bei sportlich und „ein bisschen reich bleibt. Zusammenfassend wird festgestellt: Auch wenn es ein notwendiges Accessoire ist, möchte jeder damit etwas an seinem Äußeren optimieren.
Accessoires und Design
Mit dieser Feststellung haben die Kinder genau den Ansatz gefunden, den auch ein Designer verfolgt. In Büchern wie „Accessoires der Mode (Gerval 2010) erfährt man nicht nur, welche Accessoires es gibt, sondern auch viel über die Arbeit des Designers vom Entwurf bis zum Verkauf. Ich präsentiere der Klasse eine Zusammenfassung in Bildern, während die Kinder alle Accessoires notieren, die sie auf den gezeigten Bildern erkennen. Spontan finden verrückte Schuhe oder Brillen großen Beifall. Es wird aber auch einfach Bewunderung für schöne Dinge geäußert. Schließlich tragen wir verschiedene Begriffe für Accessoires zusammen und erarbeiten im Gespräch, wie ein Designer planen muss (s. Kasten „Zum Unterricht).
Zum Unterricht
Zum Unterricht
Planungspunkte für die Designer
  • Was?
  • Für wen?
  • Material?
  • Eigenschaften?
  • Besonderheiten/Unverwechselbarkeit
Was braucht ein Designer außerdem?
  • Label kurz, einprägsam, Kombination aus Symbolen und Buchstaben
  • Präsentation
  • Werbung
Zum eigenen Accessoire
Fragen werden laut, ob nicht etwas Eigenes designt werden darf. Dass dies das Ziel unseres Unterrichtsprojekts sein wird, löst große Begeisterung aus. Ich erkläre, dass es ein Accessoire...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen