2. – 4. Schuljahr

Julia Lütgert-Becker | Renate Mann | Sina Mann

Die kleine Tänzerin

Figurinen zum „Triadischen Ballett von Oskar Schlemmer

Kinder eines 2. und 3. Schuljahrs entdecken im Bauhaus-Jahr 2019 Oskar Schlemmer und sein „Triadisches Ballett. Inspiriert von den Figurinen des Künstlers entwerfen sie eigene Charaktere zur Handlung einer fiktiven Geschichte („Die kleine Tänzerin) und setzen sie in Szene.

Das Unterrichtsprojekt zum 100-jährigen Bauhaus-Jubiläum wurde mit einem stummen Impuls begonnen. In der Mitte des morgendlichen Stuhlkreises befanden sich bunte Holzbausteine, die den Kindern noch aus dem Kindergarten bekannt waren. Einige wollten sofort anfangen zu bauen, jedoch sollte dies in Verbindung mit einem Arbeitsauftrag geschehen: „Setzt aus den Bauklötzen Figuren zusammen, also keine Häuser, Städte oder Brücken. In Gruppen von 4 – 6 Kindern wurden aus jeweils 20 Bausteinen unterschiedliche Konstellationen ausprobiert. Der Bauhausphilosophie folgend, hätten eigentlich nur die Grundfarben und drei geometrische Elemente (Dreieck, Viereck und Kreis) zur Verfügung stehen dürfen. Da für diesen Schritt nicht ausreichend Bausteine zur Verfügung gestanden hätten, wurde mit allen vorhandenen Formen und Farben experimentiert. Jede der so entstandenen Figuren wurde fotografiert und auf dem Smartboard platziert.
Das Bauhaus
Mithilfe eines kurzen Videos wurden die Kinder nach der Pause in die Idee des Bauhauses eingeführt (#kurz erklärt: 100 Jahre Bauhaus). Klare Architektur, geometrisches Design und reduzierte Fotografie führten damals auch zu einem modischen Wandel, Geschlechterbilder wurden radikal aufgelöst. Schwerpunkt der folgenden Gestaltungsarbeit würde das Entwerfen und dreidimensionale Umsetzen von Figurinen sein, in Form- und Farbgebung inspiriert vom „Triadischen Ballett von Oskar Schlemmer, einem der bekanntesten Vertreter des Bauhauses (s. Abb. 1-3 ). Zum Abschluss der Doppelstunde betrachteten die Kinder die entstandenen Entwürfe aus Bauklötzen und überlegten, welche Parallelen zum Konzept des Bauhauses zu erkennen waren.
Die Geschichte der kleinen Tänzerin
In der nächsten Stunde wurde den Kindern die Geschichte „Die kleine Tänzerin vorgelesen, die nur eines wollte, nämlich tanzen, und darüber ihre Freunde vergaß (s. Kasten „Zum Vorlesen). Anschließend wurden die verschiedenen Charaktere der Geschichte mit „typischen Merkmalen herausgearbeitet. Dabei blieb es nicht aus, dass die Kinder sich auch an ihrer Medienerfahrung orientierten und klischeehafte Eigenschaften benannt wurden.
Zum Vorlesen
Zum Vorlesen
Die kleine Tänzerin
Geschichte für Figurinen als Marionetten/Stabpuppen nach Oskar Schlemmer
In einem fernen Land gab es einmal eine kleine Tänzerin, die nur einen einzigen Wunsch hatte: Immer nur zu tanzen. Tag und Nacht. Im Frühling und im Herbst, im Winter und im Sommer. Anfangs schauten ihr ihre Freunde und Freundinnen noch zu, aber irgendwann fanden sie es langweilig und waren traurig, dass die kleine Tänzerin nichts mehr mit ihnen zu tun haben wollte. So konnte es nicht weiter gehen. Sie alle wussten zwar, dass nur Tanzen die kleine Tänzerin glücklich machte, aber sie vermissten sie. Darum beschlossen sie, sich etwas einfallen zu lassen. Und, das war klar, es musste etwas mit Tanzen zu tun haben.
Hier sollten die Kinder die Möglichkeit haben, Vorschläge zu machen.
Die kleine Tänzerin merkte nicht einmal, dass ihr niemand mehr zuschaute, dass alle ihre Freunde verschwunden waren. So sehr war sie ins Tanzen vertieft. Doch eines Tages, als sie doch einmal eine Pause machen musste, fiel ihr auf, dass sie ganz alleine war. Da hörte sie von Ferne ein Klopfen und Hämmern. Neugierig folgte sie den Geräuschen. Als sie ganz nah dran war, versteckte sie sich hinter einer dicken, großen Eiche.
Was sah die kleine Tänzerin? Auch hier können die Kinder Ideen entwickeln.
Plötzlich knackte ganz nah hinter ihr ein Zweig. Erschrocken drehte sie sich um. Aber sie konnte niemand entdecken....

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen