3. – 4. Schuljahr

Stephanie Host

„Monstermode

Zwei- und dreidimensionale Gestaltung

Das Thema „Monster ist für Kinder im Grundschulalter einladend und erschreckend zugleich. Inspiriert von den Werken der Künstlerin Lee Bul entstehen in einer jahrgangsgemischten Gruppe (Klasse 3/4) zunächst farbige Malereien auf Papier. Diese dienen als Impuls für eine digitale räumliche Umsetzung.

„Monster ist zugleich ein genderneutrales und zeitloses Thema. Die ehemals furchterregenden Ungeheuer sind durch eine zunehmende mediale Vermarktung mittlerweile witzig und charmant, beweisen Wissen um Zauberkräfte oder sind treue Begleiter. Vom „Sorgenfresser bis zum „Pokémon erfreuen sie sich in den Kinderzimmern großer Beliebtheit (s. auch GRUNDSCHULE KUNST, Heft 77/2019, S. 13ff.). Auch die international bekannte Performance- und Installationskünstlerin Lee Bul widmete sich dem Thema in einer besonderen Werkreihe (s. Kasten „Zur Künstlerin und Abb. 1).
Zur Künstlerin
Zur Künstlerin
Lee Bul (*1964)
Geboren 1964 in Südkorea, setzt Lee Bul sich kritisch mit der Gesellschaft und der Politik ihres Heimatlands auseinander. In ihren Werken wendet sie sich vom klassischen Denken ab und vereint scheinbar Gegensätzliches: männlich-weiblich, natürlich-kulturell, organisch-technologisch. Letzteres zeigt ab 1989 die in dieser Unterrichtsidee betrachtete Werkreihe „Cravings (dt.: Verlangen, Gelüste), bei der sie in monsterhaften Anzügen durch Orte des öffentlichen Lebens läuft, kriecht, schleicht und dies per Videosequenz dokumentiert (Abb. 1 ). Das unvorbereitete Publikum ermöglicht ihr eine spontane Verschmelzung von Leben und Kunst. Die „Monsteranzüge wirken durch die verwendeten Stoffe angenehm weich und durch die vermehrte Anzahl von Gliedmaßen sowie scheinbar nach außen gestülpten Organen skurril.
Die Künstlerin Lee Bul
Zu Beginn der Unterrichtseinheit wird Lee Bul den Kindern vorgestellt. Dafür bieten sich über Beamer oder Smartboard gezeigt Reproduktionen der Serie „Cravings (z.B. aus der Ausstellung „Crash, u.a. Gropius Bau Berlin 2018) an. Die Kinder formulieren ihre spontanen Gedanken und Assoziationen. Hierbei fällt mehrfach das Stichwort „Monster. Anschließend werden ausgewählte „Monsteranzüge von Lee Bul miteinander verglichen. Die genannten Gemeinsamkeiten bilden die Grundlage der Kriterien für den anschließenden Gestaltungsauftrag, mit Plakat- oder Wasserfarben einen eigenen „Monsteranzug zu gestalten. Werden die Merkmale von den Kindern selbst formuliert, erhöht sich ihre Bedeutsamkeit in der praktischen Umsetzung. Folgende Kriterien werden in der Klasse mit Blick auf die betrachteten Kunstwerke festgehalten:
  • kein Kopf (oder mindestens zwei Köpfe),
  • unnatürlich viele Gliedmaßen (weniger oder mehr als zwei Arme bzw. Beine),
  • geschwungene Formen (von den Kindern so benannte „Würste oder „Gedärme),
  • statt Kleider: leuchtende Farbigkeit der Haut.
Einen „Monsteranzug gestalten
Auf großformatigem Zeichenkarton entwerfen die Kinder nun eigene „Monsteranzüge. Es empfiehlt sich, zunächst die Vorzeichnungen mit dünnem Pinsel und heller Farbe oder mit einfacher Tafelkreide vorzunehmen. Gegenüber der klassischen Bleistiftvorzeichnung ist hier der Vorteil, dass die Größenverhältnisse ausgeglichen sind. Zudem werden automatisch nur wenige Details eingezeichnet. Denn besonders Letztere könnten sonst in der malerischen Umsetzung erfahrungsgemäß für Frustration sorgen.
Ist der grobe Umriss fertig, beginnen die Kinder mit Malfarben und Pinsel mit der farbigen Gestaltung. Es ist darauf zu achten, dass formatfüllend gearbeitet wird. Ein Hintergrund ist besonders bei sehr bunten Monsteranzügen durchaus vernachlässigbar. Farbenfrohe Werke entstehen (Abb. 2 – 3 ).
Faszination „Augmented Reality
Das weiterführende Ziel, in einen solchen Anzug hineinzusteigen, jedoch ohne ihn aus Stoff zu nähen, erweckt kindliche Neugier und löst zugleich Irritationen hervor. Schnell ist in der Klasse eine Diskussion eröffnet. An die...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen